prevnext

Frauenzimmer! Frauen reisen anders

Frauenzimmer! Frauen reisen anders

FRAUENZIMMER!

Frauen reisen anders.
Für SIE ist das Hotelzimmer eine „Burg auf Zeit“!

Frauen sind deutlich anspruchsvoller, besonders wenn sie im Business unterwegs sind.
Frauen sind kritischer in ihrer Zimmerwahl.

Was Frauen wünschen?
Nicht allein mehr Ablageflächen oder einen beleuchteten Schminkspiegel, sondern mehr Service und Sinnlichkeit, edle Kosmetika oder das „Kleine Schwarze“ beim Concierge.

Das FRAUENZIMMER wird zum Erlebnis beim Betreten.

Das Interieur eines Hotelzimmers für eine Frau:
Ein heller, sinnlicher, wohlriechender Raum, konzipiert als Ruhezone, der Geborgenheit ausstrahlt aber auch funktional ist und die neuesten technischen Raffinessen bietet.
Die Verwendung bestimmter Materialien, Farben, Formen, Accessoires und eine ausgeklügelte dimmbare Lichtführung, bewirken den „Kokon-Effekt“.
Eine kleine moderne Arbeitsfläche, die gleichzeitig als Schminktisch fungiert, ausreichende  Abstellmöglichkeiten und eine gemütliche Sitzlounge mit Ablage für den Laptop, Leselicht, sowie ein Queen-size Bett mit kleinen und großen Kissen bieten zusätzlichen Komfort.
Im großen Schrank oder einem kleinen Ankleideraum mit integrierter Beleuchtung, können die vielen schönen Kostbarkeiten – im Besonderen Kleider und Schuhe – angemessen untergebracht werden. Für Letzteres gibt es passende Ablageflächen.

Das Bad wird zum Zimmer.
Das Zimmer wird zum Bad.

Frei nach dem Zitat von Marlene Dietrich einst beim Besuch des Hotel Adlon in Berlin
“Wenn ich könnte wie ich wünschte, wäre meine ganze Etage nur Bad”

Ein wichtiges Element im Frauenzimmer!
Entwickelt wurde ein durchdachtes Raumkonzept, bei dem eine fließende Verbindung zwischen Bad und dem Hotelzimmer besteht.
Mit seinen „wohnlichen“ Qualitäten der Objekte, wird das Zimmer zu einem Ort der Entspannung und Erholung in einer durch die ständige Erreichbarkeit geprägten Gesellschaft. Die Badewanne ist so positioniert, dass die Möglichkeit besteht, durch das große Fenster auf einen Baum und in den Himmel zu blicken, oder bei einem Lieblings-Video zu entspannen. Großzügige Ablagen bieten ausreichend Platz für die Kosmetika und Düfte.

Konzeption und Entwurf, April 2013

zurück
7 years ago Comments Off